Jan Hoormann auf heimischen Boden

Bericht des Fahrers vom Motorclub Kamp-Lintfort aus der Quad-DM

Am vergangenen Wochenende stand für Jan Hoormann, Fahrer des Mc Kamp-Lintfort, der dritte Lauf zur Deutschen Quad Meisterschaft auf heimischen Boden an. Hier sein Bericht.

JanHoormann_MarcusThomesen.jpg

Jan Hoormann im Infight mit Marcus Thomesen

Im Zeittraining kam ich ganz gut mit der Strecke zurecht, der MC KaLi setzte alles daran, die noch Nasse Strecke in einen guten Zustand zu bekommen – was Ihnen auch gelang. Ich sicherte mir den 14. Startplatz von 22 Fahrern was für die erste Startreihe reichte.

 

Im ersten Lauf erwischte ich einen weniger guten Start und kam als 11. aus der ersten Runde. Nach einigen Runden blockierte mein Vorderrad durch einen Stein in der Felge, somit verlor ich zwei Plätze und kam als 13. ins Ziel.

Im zweiten Lauf wieder einen schlechten Start erwischt, kam ich als 13. aus der ersten Runde. Bei diesem Startplatz sollte es dann bis zum Rennende auch bleiben, fuhren drei weitere Fahrer und ich die gesamte Distanz Rad an Rad. Überholen war leider kaum möglich da es nur eine Idealspur gab.
Ein großes Dankeschön gilt dem MC Kamp-Lintfort und allen Helfern die eine super Veranstaltung auf die Beine gestellt haben!

Aktualisierung: 03.05.2016 - 19:35 / Redakteur: Roland Beyer
zum Seitenanfang | eine Seite zurück | 'druckerfreundliche' Seite anzeigen