Schweres Gelände beim "Open Track" 2014

Matsch trotz Sonnenschein auf der Traditionsstrecke am Eyller Berg

Weit mehr als 100 Motocrosser und Endurofahrer nutzten am vergangenen Wochenende die Chance, auf dem international bekannten Eyller-Berg-Kurs ausgiebig ihren Sport zu betreiben.

Das schöne Spätherbstwetter sorgte bei den Helfern und beim Vorstand des ADAC Motorclubs Kamp-Lintfort für beste Stimmung.
Allerdings haderten am Samstagmorgen manche Teilnehmer der „Offroad“-Fahrt wegen einiger Pfützen und Spurrillen auf der Bahn, die an manchen Stellen echtes Geländefahren erforderte.

Dieser Umstand erfreute dagegen die Teilnehmer vom Enduroclub Hassum, die sich damit auf ihr „Gelderland Enduro“ am 9. November einstimmen konnten.

Die Hoffnung auf bessere Bedingungen am Sonntag wurde durch einen heftigen Regenguss am Samstagabend zunichte gemacht. Fahrtleiter Stephan Lohmann reagierte bereits bevor der erste Fahrer versuchte die Strecke zu bewältigen und nahm den kritischen Teil aus der Strecke.
Der eine oder andere Sturz blieb nicht aus. Ein Teilnehmer verließ sein Motorrad bei einem spektakulären Sturz über den Lenker und landete auf dem aufgeweichten Boden. Es gab nur kleinere Blessuren.

ATV.jpg.JPG

All Terrain Vehicle: Eine besondere Art, sich im Gelände fortzubewegen. Durch den Allradantrieb sind die Boliden besonders bei schwierigstem Gelände in ihrem Element.

Im Übrigen hatten die Helfer vom Deutschen Roten Kreuz ein beschauliches Wochenende.

In vier Gruppen ging es über die Piste: Kinder, Anfänger, Experten. Für die Gefährte mit drei und vier Rädern gab es die Kategorie Quads/Gespanne. Erfreulich, dass auch wieder eine Hand voll junger Damen den Ritt auf dem anspruchsvollen Parcours wagten.

Trotz der schwierigen Bedingungen hatten alle Teilnehmer ihren Spaß am Offroadfahren und zeigten sich durchweg begeistert. Zum guten Schluss waren die meisten mit den Kräften am Ende aber glücklich.
Nach der Trainingsfahrt wurde die Bahn wieder gesperrt, um dem Landschaftsschutzgebiet die erforderliche Ruhe bis zum kommenden Frühjahr zu geben.
Die kommenden Wintermonate arbeitet der Vorstand des Motorclubs bereits an der Vorbereitung des nächsten Rennens, damit auch die 64. Auflage des internationalen Motocross am 1. Mai 2015 wieder ein besonderes Ereignis in der Hochschulstadt wird.

Aktualisierung: 04.11.2014 - 17:28 / Redakteur: Roland Beyer
zum Seitenanfang | eine Seite zurück | 'druckerfreundliche' Seite anzeigen

Fotos, Fotos...

FrauenPower.JPG

Schön, wenn auch einige nette junge Frauen sich den schwierigen Bedingungen stellen.

Enduorfahrer.JPG

Viele Hobbyfahrer haben eine straßenzugelassene Enduro, mit Lämpchen und Werkzeugbox. Anders als die Motocrosser lieben die Enduristen schweres Gelände - Schlamm ist ihr "Lebenselexier".

Expert.jpg.JPG

Für die Experten, sprich aktive Wettbewerbsfahrer, gab es keine Pokale mehr zu gewinnen. Trotzdem drehten die Fahrer beherzt am Gasgriff und boten den Zuschauern ein paar schöne Flugeinlagen.