Sportliches Highlight Int. Quad-DM 2011

Joe Maessen tritt in Kamp-Lintfort als Titelverteidiger an

Das sportliche Highlight beim 60. ADAC Motocross in Kamp-Lintfort ist das Rennen der Quads um die Deutsche Meisterschaft.
Durch die positive Entwicklung dieser Motocross-Disziplin wurde 2010 erstmalig eine Deutsche Meisterschaft für die Vierräder, mit der Auftaktveranstaltung am 1. Mai am Eyller Berg, durchgeführt. Auch in diesem Jahr werden die Quad-Piloten die Zuschauer im international besetzen Rennen mit wilden Drifts und heißen Sprüngen begeistern.

JoeMaessen2.jpg

Joe Maessen 2010 am Eyller Berg (Foto: Friedhelm Blissenbach)

Joe Maessen tritt in der Klosterstadt als Titelverteidiger an. Der Vorjahressieger von Kamp-Lintfort verzeichnete in der vergangenen Saison weder einen Ausfall noch eine Schwächephase. So wurde der Holländer ungefährdet der erste Deutsche Meister im Quad-Motocross.

In der Europameisterschaft lief es für den Routinier nicht so gut: Platz fünf hinter starker Konkurrenz aus Frankreich, England, Italien und Belgien.

01_FB_010510_091-091.jpg

2010 am Eyller Berg im harten Kampf um die Plätze: Timo Weidenbrücher (52), Mike van Grinsveen (91) und Ingo ten Vregelaar (110)

In den vergangen Jahren hatte es der Mann aus Ysselsteyn schon zum Vize-Europameister gebracht.

Diese Kunststück gelang dann im Team mit seinen holländischen Mitstreitern Mike van Grinsven und Ingo ten Vregelaar beim Motocross der Nationen 2010 im slowakischen Sverepec.

Vizemeister Kevin Riestenbieter sahen die meisten seiner Widersacher im vergangenen Jahr nur aus der rückwärtigen Perspektive. Mit Platz drei in Kamp-lintfort startete er 2010 solide in die Saison. Vier Rennen war er dem späteren Meister Joe Maessen auf den Fersen.

kevinriestenbieter2.jpg

Vizemeister 2010 Kevin Riestenbieter

Doch beim letzten Rennen gab es für den Golzener eine Nullrunde, so dass am Ende der Punkteabstand zu deutlich ausfiel. In diesem Jahr hofft Riestenbieter auf Besserung und mehr Glück in der Serie von insgesamt fünf DM-Rennen. Beim Finale in seiner Heimat Sachsen-Anhalt auf der Grand-Prix-Stecke von Teutschenthal soll der Titel dann im Land bleiben.
Auch die übrigen Teilnehmer werden in diesem Jahr am Eyller Berg beim ersten Deutschen Meisterschaftslauf mächtig am Gasgriff drehen. Anwärter auf eine Topplatzierung ist sicher wieder Timo Weidenbrücher. Der Morsbacher konnte sich nach dem 9. Platz in Kamp-Lintfort deutlich steigern und wurde in der DM Gesamtdritter.

01_FB_010510_093-093.jpg

Mike van Grinsven vor Stefan Schreiber, der im vergangen Jahr im zweiten Lauf in der letzten Runde ausfiel.

Gut für einen Poduimsplatz ist auch Mike van Grinsven. Der erst 17-jährige Holländer, im vergangenen Jahr Zweiter in Kamp-Lintfort, macht wieder einen Abstecher in die Deutsche Meisterschaft. Ingo ten Vregelaar, Mitglied im holländischen Nationalteam wie van Grinsven, möchte am 1. Mai auf dem Siegerpodest stehen. Im vergangenen Jahr verpasste er ein solches Erfolgserlebnis mit dem vierten Platz nur um ein Pünktchen.

SinaWillmann.jpg

Sina Willmann lässt sich von den Männern nichts vormachen. Die Reichshoferin hat ihr 60 PS starkes Vierrad im Griff.

Sina Willmann stürzt sich gemeinsam mit ihrer Schwester Denise schon einige Jahre in den Kampf gegen die männliche Konkurrenz. Eine eigene Rennserie für Frauen, wie bei den Solisten, gibt es in der Quadklasse nicht.
Dass die beiden Reichshoferinnen trotzdem eine gute Figur machen, sieht man nicht nur am berherzten und saubern Fahrstil sondern auch an den Resultaten: Platz 10 und 15 in der Schlusstabelle der DM. Da hatten eine Reihe männlicher Konkurrenten das Nachsehen.

Aktualisierung: 24.04.2011 - 10:54 / Redakteur: Roland Beyer
zum Seitenanfang | eine Seite zurück | 'druckerfreundliche' Seite anzeigen

Die folgenden vier Renntermine

29.05. Schopfheim (Südschwarzwald, Baden-Württemberg)

12.06. Beuern (bei Gießen, Hessen)

31.07. Geisleden (bei Heiligenstadt, Thüringen)

02.10. Teutschenthal (bei Halle, Sachsen-Anhalt)

Start frei!

Start_Quads_010510_03a.jpg

Immer wieder dramatische Sekunden: 30 bärenstrarke Quads rasen Rad an Rad auf das Nadelöhr der Startkurve zu.

Quadrennen 1989

Der erste Versuch am Eyller Berg

RennenQuad89.jpg

Rennszenen 2010

01_FB_010510_100-100.jpg

Timo Weidenbrücher, DM Gesamtdritter staucht es nach einem gewaltigen Sprung hart zusammen.

IngoTenVregelaar.jpg

Ingo ten Vregelaar am Zielsprung (Foto: Friedhelm Blissenbach)