Start in die Saison 2011

60. Internationales ADAC-Motocross am 30. April/1. Mai

Die Rahmenplanungen für das Sportprogramm beim 60. Internationalen ADAC-Motocross sind abgeschlossen.
Sportleiter Ralf Janßen und Rennleiter Stephan Lohmann haben für alle Motorsportfans ein abwechslungsreiches Programm für das Rennen auf dem Traditionskurs am Eyller Berg zusammengestellt.

01_FB_010510_073-073.jpg

MXCup: Die kleinen Heißsporne mit ihren 85-ccm-Motoren und rund 30 PS werden wieder voller Ehrgeiz am Gasgriff drehen.

Durch den Wochenendtermin des Tags der Arbeit ist es in diesem Jahr möglich, für das Rennprogramm auch den Samstag zu nutzen. Dieser Tag wird in erster Linie Kindern und Jugendlichen die Möglichkeit bieten, sich in diversen Klassen im Rahmen des ADAC-Nordrhein-MX-Cups motorsportlich zu betätigen. Auch werden die Leistungsklassen und die Veteranen das Programm bereichern.

 

Mehr Infos zum MX Cup

01_FB_010510_091-091.jpg

Beherzter Kampf Rad an Rad um die Plätze und Punkte zum ersten Meisterschaftslauf der Quads.

Das sportliche Highlight wird das Rennen der Quads um die Deutsche Meisterschaft.

Durch die positive Entwicklung dieser Motocross-Disziplin wurde 2010 erstmalig eine Deutsche Meisterschaft für die Vierräder, mit der Auftaktveranstaltung am 1. Mai am Eyller Berg, durchgeführt.

Auch in diesem Jahr werden die Quad-Piloten die Zuschauer im international besetzen Rennen mit wilden Drifts und heißen Sprüngen begeistern.

SW.jpg

1971 hatten die Seitenwagen ihren ersten Auftritt am Eyller Berg. Die Zuschauer waren von diesem Teamsport auf Anhieb begeistert.

60 Rennen mit bestem Motorsport sind auch ein Anlass zurückzublicken. So werden die Helden vergangener Tage mit ihren Seitenwagen auf dem traditionellen Eyller-Berg-Kurs in der Klosterstadt die „guten alten Zeiten“ der 70er und 80er Jahre für ein paar Stunden wieder aufleben lassen.
Es wird ein Wiedersehen mit alten Stars aber auch mit den alten Motorrädern geben, die sicher mit ihrem besonderen Sound auch die jungen Zuschauer begeistern.

 

Mehr Infos zum Seitenwagen-Veteranen-CUP

Das Russische Gespann Telegin/Sosnovkikh kämpft 1973 auf dem Ural-Gespann bei strömendem Regen im Schlamm des Eyller-Berg-Kurses gegen die niederländischen Europameister Lubbers/Notten. Anschließend mussten alle Teilnehmer zum Doktor an die Augenspülflasche! Siegerehrung 20 Minuten später. Harte Bandagen in der Startkurve: 52 Timo WEIDENBRUECHER, 91 Mike VAN GRINSVEN, 110 Ingo TEN VREGELAAR Start der Quads 2010
Das Russische Gespann Telegin/Sosnovkikh kämpft sich 1973 bei strömendem Regen um den Eyller-Berg-Kurs. (Foto: Jan Heeze) Startkurve: Hier wird mit harten Bandagen um die beste Ausgangsposition gekämpft. (Foto: Harald Siebert) Start der Quads: Die Meute schießt mit Vollgas auf das Nadelöhr der ersten Kurve zu. (Foto: Friedhelm Blissenbach)
Aktualisierung: 18.04.2011 - 14:06 / Redakteur: Roland Beyer
zum Seitenanfang | eine Seite zurück | 'druckerfreundliche' Seite anzeigen
AnzaigeMcKaLi_2011_600.jpg

Flyer 2011

60. ADAC-Motocross 30. April/1. Mai

Flyer als PDF herunterladen: Hier klicken.

Nicht nur auf der Rennstrecke sind die kleinen Crosser mit Begeisterung bei der Sache. Auch die Erwachsenen fiebern bei den Rennen richtig mit. (Foto: Friedhelm Blissenbach)
Nicht nur auf der Rennstrecke sind die kleinen Crosser mit Begeisterung bei der Sache. Auch die Erwachsenen fiebern bei den Rennen richtig mit. (Foto: Friedhelm Blissenbach)
Gianluca Ecca war nicht nur der Sieger in der 85-ccm-Klasse 2010 sondern auch der Schnellste der ganzen Serie. Der junge Alpener konnte aber bei zwei Rennen nicht antreten und musste sich mit dem 3. Platz in der Gesamtabrechnung zufrieden geben.
Gianluca Ecca war nicht nur der Sieger in der 85-ccm-Klasse 2010 sondern auch der Schnellste der ganzen Serie. Der junge Alpener konnte aber bei zwei Rennen nicht antreten und musste sich mit dem 3. Platz in der Gesamtabrechnung zufrieden geben.
Start der 85-cccm-Klasse: Die Jugendcrosser freuen sich wieder auf die Teilnahme beim Rennen am Eyller Berg
Start der 85-cccm-Klasse: Die Jugendcrosser freuen sich wieder auf die Teilnahme beim Rennen am Eyller Berg