Der heißeste Tanz in den Mai

Voranküdigung für das Motocross 2007

Nach dem "Heißesten Tanz in den Mai" geht es am 1. Mai 2007 beim 56. Internationalen ADAC-Motocross in Kamp-Lintfort mit Topsport auf dem Eyller-Berg-Kurs richtig rund.

Plakat_McKaLi_2007_Muster.jpg
Werbeplakat 1. Mai 2007 • 56. Int. ADAC Motocross auf dem Eyller-Berg-Kurs
TanzInDenMai.jpg
Der heißeste Tanz in den Mai 2007

Die größte Motorsportveranstaltung am Niederrhein wird in diesem Jahr wieder ein echtes Motorsportevent. Auch nach über 50 Jahren bietet der ADAC Motorclub in der Bergbaustadt Kamp-Lintfort ein Sport- und Unterhaltungsprogramm, das Tausende Motorsportfans begeistert.
Die Highlights werden die Meisterschaftsläufe der Sidecars bis 1000 ccm und der MX2-Soloklasse sein.
So ist bei den Rennen der fliegenden Zwei- und Dreiräder für doppelte Spannung gesorgt.
Die Deutsche Meisterschaft ist in beiden Klassen international offen ausgeschrieben. Das bedeutet, auch die ausländischen Grand-Prix-Fahrer sind 2007 am Eyller Berg startberechtigt und kämpfen gegen die deutschen Motocrosselite um die Meistertitel.

Auch der Tanz in den Mai am 30. April hat sich zu einer festen Einrichtung entwickelt, die von der Bevölkerung und den Motorsportfans gerne besucht wird.
Die sechste Auflage der Freestyleshow soll am Vorabend und in der Rennpause wieder über die Bühne gehen und für einen weiteren Höhepunkt im Programm sorgen.

Zeitplan (Änderungen vorbehalten)

Montag 30. April 2007
• 19.00 Uhr: Freestyleshow
• 20.00 Uhr: Der heißeste Tanz in den Mai im Festzelt

Dienstag 1. Mai 2007
Training ab 8.00 Uhr/Rennen ab 13.00 Uhr
• Deutsche Meisterschaft MX2 (125 ccm 2-Takter/250 ccm 4-Takter)
• Deutsche Meisterschaft Sidecar bis 1000 ccm
• Clubsport-Motocross
• Freestyleshow in der Mittagspause
• Festzeltbetrieb

Eintrittspreise
Montag 30.April 2007
Freestyleshow 4 Euro/Jugendliche 2 Euro
Tanz in den Mai: 5 Euro

Dienstag 1. Mai 2007
Erwachsene 13 Euro/Jugendliche 7 Euro
Kinder bis 8 Jahre Eintritt frei

 


 

Aktualisierung: 30.03.2010 - 13:54 / Redakteur: Roland Beyer
zum Seitenanfang | eine Seite zurück | 'druckerfreundliche' Seite anzeigen