Geräuschkontrolle

(Phonmessung)


Max. 96 dB(A) sind erlaubt.

Motorsport und Umwelt sind nicht von einander zu trennen. Nur mit gegenseitiger Rücksichtnahme kann Motorsport in Deutschland stattfinden und seine Faszination gerade auf den schönen Naturstrecken Deutschlands auf die Zuschauer und Fahrer ausüben.

Ein wichtiger Aspekt ist dabei die Überprüfung und Einhaltung des vorgeschriebenen Geräuschlimits vor und während der Veranstaltung.

Gültiges Geräuschlimit:
Maximal 96 dB(A).
Ab 2008 94 dB(A) für 4-Takt Motoren.
Während der Kontrolle darf das Umgebungsgeräusch den Wert von 90 dB(A) innerhalb eines Radius von 5 m um die Geräuschquelle nicht übersteigen

Das genaue Verfahren zur Geräuschmessung ist Artikel 01.79 der Technischen Bestimmungen für Motocross des DMSB festgelegt.

Aktualisierung: 22.03.2008 - 20:01 / Redakteur: Ralf Janßen
zum Seitenanfang | eine Seite zurück | 'druckerfreundliche' Seite anzeigen